Aktuelles

Oktober 2016

Spannende Eindrücke im Landwirtschaftsbetrieb

 Am 20.10. 2016 führten wir, die Klasse 3 unseren ersten Wandertag durch. Unser Ziel war der Landwirtschaftsbetrieb Krey in Kurzen Trechow. Im Sachunterricht hatten wir uns dazu viele Fragen überlegt. Gemeinsam mit zwei Eltern und Frau Kommoß wanderten wir von der Schule los. Als wir ein Stück aus Bernitt raus waren, gab es eine große Überraschung.

Herr Krey und sein Sohn holten uns mit einem Traktor ab. Es war eine schöne Fahrt und wir sangen dabei viele Herbstlieder. Herr Kreys Sohn führte uns durch den Betrieb. Im Stall zeigte uns Herr Springborn, wie die Kühe gemolken werden. Spannend fanden wir, dass die Milch über Rohrleitungen in einen Milchtank kommt und dort von 36°C auf 5°C runtergekühlt wird. So können sich keine Keime in der Milch bilden. Intressant war auch der kleine Futterroboter“ Juno“. Er schiebt 17 mal am Tag das Futter für die Kühe ran. Die Kühe müssen viel liegen und gut fressen, nur dann bringen sie auch gute Milchleistungen.

Nach den Milchkühen wurden wir zu den Kälbern geführt. Wir staunten nicht schlecht, dass dort ca. 400 Kälbchen pro Jahr zur Welt kommen. Jason durfte das „Milchtaxi“ entlang der Kälberbox bewegen. Jedes Kalb bekam 5 Liter in seinen Eimer. Es sah putzig aus, wie sie am Nuckel des Eimers saugten. Frau Springborn erklärte uns, wie wichtig es ist, die Nuckel an den Eimern sauber zu halten, um gesunde Kälbchen zu haben. Wir sahen uns auch noch die Futterzusammensetzung an. Dann durften wir die Kälbchen streicheln. Manche nuckelten an unseren Fingern. Zum Schluss wurden wir im Kälberstall an vorbereiteten Tischen zu warmen Kakao und zum Berlineressen eingeladen. Aber ohne Händewaschen ging es nicht. Luise und Fiona bedankten sich im Namen aller mit einem kleinen Präsent bei Familie Krey  für den tollen Wandertag. Viele waren so begeistert, dass sie später einmal in so einem Landwirtschaftsbetrieb lernen möchten. Die Sonne meinte es auch gut mit uns und so wanderten wir fröhlich wieder zur Schule zurück.

Klasse 3 der Regionalen Schule
mit Grundschule Bernitt

           

 

Übergabe des neu gestalteten Schulhofs

Am 7. Oktober war es soweit, der neu gestaltete Schulhof wurde endlich für die Schüler unserer Schule freigegeben. Bevor ich die Ehre hatte das Eröffnungsband zu zerschneiden, eröffneten unser ehemaliger Schulleiter Herr Murk und einige Mitgestalter des Projektes. Sie berichteten vom diesem Projekt, bedankten sich bei allen Beteiligten und wünschten uns Schülern viel Spaß mit unserem neuen Schulhof. Der Schülerrat hatte bereits im Vorfeld beschlossen, dass jede Klasse die Patenschaft für eines der Spielgeräte übernehmen sollte und so haben die Kinder und Jugendlichen unserer Schule, trotz des Nieselregens, dann die neuen Spielgeräte herzlich in Empfang genommen. Alles in allem empfand ich die Eröffnung des neuen Schulgeländes als gelungenen Tag.

Elisa Scherz, Klasse 10

Einen Bericht der SVZ sowie des Hofgestalters inklusive einiger Bilder sind unter folgenden Links erreichbar:

Bericht der SVZ
Firma Spiel und Raum, Tessin


September 2016

Konzertbesuch an der HMT Rostock

Am Freitag, den 23. September, fuhren 40 Schüler in die Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Es wurde ein Konzert für zwei Klaviere gespielt. Es war ein Orchester aus Studenten, die Musiklehrer werden wollen. Es waren viele Schüler als Zuhörer dort.

Das Konzert war schön und es war gute Musik. Es waren viele Instrumente dabei, z.B. Klavier, Geige, Harfe und Querflöte. Es hat allen gefallen und super toll.

Jolin Ressel, Klasse 6b


Naturdorf Eickhof

Die 6 Wochen Sommerferien sind vorbei und nun fängt die Schule wieder an. In der ersten Schulwoche passieren Dinge, wie Hefter anlegen, Klassenregeln festlegen und Deko für den Klassenraum basteln. Aber wir  – die Klasse 6b -hatten noch etwas ganz Besonderes vor: Am Nachmittag des 05.09.16, also noch am 1.Schultag, wurden wir von unseren Eltern zum Naturdorf Eickhof gefahren. Dort angekommen ging es zu den Schlafplätzen. Wer jetzt denkt „Kopfkissen und Bettbezug“ liegt falsch! Schlafsäcke und Heu waren angesagt, denn wir übernachteten im Heuhotel!! Die Schlafsäcke ausgebreitet, ging es auf zum Holzsammeln, denn am Abend wollten wir alle zusammen gemütlich am Lagerfeuer Würstchen, Gemüse und Eiersalat essen. Nach dem wir „ Äste“ gesammelt hatten, machten wir uns auf zur Jugendherberge, wo ein Teil von uns schon das Abendbrot vorbereitete. Nach langem schleppen und kochen saßen wir nun endlich am Lagerfeuer und richteten unser Essen an. Yummy !! Spät am Abend kuschelten wir uns in unsere Schlafsäcke bzw. ins Heu und ließen uns von unserer Klassenlehrerin eine Geschichte vorlesen. Der nächste Tag begann für uns früh, da das Frühstück selbst zubereitet werden musste. Jetzt hatten wir noch etwas wirklich Abenteuerliches vor. Wir gingen paddeln! Kaum sahen wir die Kanus, da wollten einige auch gleich aufs Wasser, aber erstmal wurde uns eine genaue Einweisung zum Verhalten beim Paddeln gegeben. Nun endlich durften wir los fahren. Die Hinfahrt war ziemlich anstrengend, da es flussaufwärts ging. Durch eine wunderschöne Umgebung paddelnd, mit viel Spaß leisteten wir uns am Ende sogar ein Wettrennen. Am Ziel angekommen, gab es dann den lang ersehnten Kuchen. Nun kam die nächste Aufgabe: Geocaching. In zwei Gruppen aufgeteilt, liefen wir durch den Wald und wurden zu herrlichen Orten geschickt. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei…und unsere Eltern nahmen erschöpfte, aber glückliche Kinder in Empfang.

 

3 2 4 1


Es ist wieder soweit, wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das neue Schuljahr.

Zeitnah erscheinen hier natürlich wieder aktuelle Neuigkeiten unserer Schule.
Beim Lesen und „Durchstöbern“ der Seiten viel Spaß!!!


Mai 2016

Vogelpark Marlow

Am 04.05.2016 entdeckten wir – die Klasse 5b und 5a – die Welt der Vögel.  Alle waren schon Tage vorher aufgeregt. Wir fuhren mit dem Bus in den Vogelpark Marlow. Dort angekommen bekamen wir eine Führung, bei welcher wir  interessante Informationen über die Könige der Lüfte erfuhren.Danach aßen wir Frühstück und tobten auf dem Spielplatz herum. Nun stand uns noch ein Höhepunkt bevor: die Flugshow! Zu sehen, wie gut man Vögel trainieren kann und wie sie so über einen herüber segelten, war ziemlich aufregend. Nach einer weiteren Spielplatzpause durften wir uns in dem riesigen Park noch etwas alleine umsehen. Viele kamen mit Andenken zurück und waren überrascht, dass die Zeit so schnell vergangen war. Insgesamt war es ein sehr interessanter Wandertag

Ena-Sophie Lenz, Klasse 5b